Hundeschule BunterHund










ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB und DSGVO)


Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet.

  1. VERTRAGSPARTNER
    Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Vertragsbeziehung zwischen Hundeschule BunterHund, vertreten durch Matthias Rausch, Bürgerstr. 38, 60437 Frankfurt am Main, nachfolgend Hundeschule genannt und Verbrauchern, nachfolgend Kunde genannt, die bei der Hundeschule BunterHund eine Dienstleistung beziehen.

  2. VERTRAGSINHALT
    Bei dem zwischen der Hundeschule und dem Kunden geschlossenen Vertrag handelt es sich um einen Dienstleistungsvertrag mit dem Ziel, dem Kunden definierte Inhalte zu vermitteln. Inhalt und Umfang der jeweiligen Leistung richtet sich nach den auf der Webseite der Hundeschule veröffentlichten Angaben, beziehungsweise nach individuellen schriftlichen Vereinbarungen. Der Kunde erhält von der Hundeschule Handlungsvorschläge. Die Hundeschule schuldet keinen Erfolg oder das Erreichen bestimmter Ziele, sofern diese nicht ausdrücklich zugesichert sind. Die Leistung orientiert sich an den jeweiligen Bedürfnissen des Kunden und den Möglichkeiten des Hundes nach seiner Rasse, seinem Alter, seinem Geschlecht und seinen körperlichen Voraussetzungen.

  3. VERTRAGSGEGENSTAND
    3.a. Im Einzelcoaching bietet die Hundeschule dem Kunden zu einem individuell vereinbarten Termin und Ort Einzelunterricht  an. Die verbindliche Anmeldung erfolgt durch Terminvereinbarung zwischen Hundeschule und Kunde. Die Vergütung ist am Ende der Stunde in bar und EUR zu zahlen.
    3.b. Die Hundeschule bietet zu den angegebenen Zeiten und Orten Gruppencoachings an. An diesen kann der Kunde nach einer verbindlichen Anmeldung und Zustimmung der Hundeschule teilnehmen. Bietet die Hundeschule Mehrfach-Karten (z. B. 10er oder 5er-Karten) an, ist die Vergütung für alle erworbenen Einheiten beim Kauf der Karte zu entrichten. Die Anzahl der Plätze bei einem Gruppencoaching ist begrenzt. Anmeldungen werden nach Datum des Eingangs berücksichtigt. Der Kunde ist an seine Anmeldung gebunden. Sie stellt ein Angebot auf Abschluss eines Vertrages dar. Der Vertrag kommt erst mit der schriftlichen Bestätigung der Teilnahmeberechtigung durch die Hundeschule zustande.
     
  4. PREISE UND ZAHLUNGSMODALITÄTEN
    Die aktuellen Preise sind der Webseite der Hundeschule zu entnehmen, oder werden auf Anfrage telefonisch, oder per Email mitgeteilt. Die Zahlung der Vergütung erfolgt in bar und in EUR. Geschenkgutscheine und Mehrfach-Karten (z. B. 10er oder 5er-Karten) haben eine Gültigkeit von 6 Monaten. Mehrfachkarten gelten für eine Saison (Frühling/Sommer von April bis September - Herbst/Winter von Oktober bis März des jeweiligen Jahres).

  5. RÜCKTRITT VOM VERTRAG DURCH DEN KUNDEN
    5.a. Sagt der Kunde ein Einzelcoaching nicht mindestens 24 Stunden vor Trainingstermin ab, ist die Einzeltrainingsstunde durch den Kunden vollständig zu zahlen. Erfolgt die Absage früher, ist die Absage kostenfrei.
    5.b. Sagt der Kunde einen Termin eines Gruppencoachings nicht mindestens 24 Stunden vor dem Trainingstermin ab, ist die Vergütung für die Stunde durch den Kunden mit dem Faktor 0,5 zu zahlen. Erfolgt die Absage früher, ist die Absage kostenfrei.
    5.c. Bei vorzeitigem Abbruch der vereinbarten Unterrichtstunden durch den Kunden (insbesondere Mehrfachkarten) werden keine Kosten erstattet. Eine Übertragung ist ausgeschlossen.

  6. RÜCKTRITT VOM VERTRAG
    TERMINVERSCHIEBUNG DURCH DIE HUNDESCHULE
    Die Hundeschule behält sich vor, vom Vertrag zurück zu treten, insbesondere wenn sich zu wenig Teilnehmer für einen Kurs angemeldet haben oder ein Trainer ausfällt. Die Hundeschule wird sich stets darum bemühen, anstatt einer Absage einen Ersatztermin für die Veranstaltung anzubieten. Die Hundeschule teilt dem Kunden eine Terminabsage, beziehungsweise Terminumlegung unverzüglich mit. Der Kunde ist bei einer Verschiebung des Kurses berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Die Hundeschule behält sich vor, in dringenden Fällen (Krankheit, Wetterverhältnisse etc.) Unterrichtsstunden abzusagen. Dieser Unterricht wird selbstverständlich nachgeholt. Im Falle des Rücktritts der Hundeschule schuldet der Kunde der Hundeschule keine Vergütung.

  7. HAFTUNGSAUSSCHLUSS
    Der Kunde versichert, dass eine gültige Haftpflichtversicherung für den mitgebrachten Hund besteht. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung und auf eigenes Risiko. Der Kunde haftet für alle von ihm verursachten Schäden. Dies gilt auch für den mitgeführten Hund. Schadenersatzansprüche des Kunden oder seiner Begleiter gegenüber der Hundeschule, gleich aus welchem Rechtsgrund, bestehen nicht. Dies gilt nicht in Fällen grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz. Die Hundeschule haftet nicht für Körper-,Sach-, oder sonstige Schäden, die ein Kunde, oder der ihn begleitende Dritte durch einen Kunden, oder Dritte erleidet. Der  Kunde wird alle ihn begleitenden Dritten von diesem Haftungsausschluss in Kenntnis setzen. Kinder unter 16 Jahren können nur in Begleitung ihrer Erziehungsberechtigten einen Kurs belegen. Individuelle Absprachen sind mit den entsprechenden Trainern abzustimmen.

  8. SONSTIGE PFLICHTEN DES KUNDEN
    Der Kunde versichert, dass sein Hund gesund, behördlich angemeldet und ausreichend haftpflichtversichert ist. Am Training können nur Hunde teilnehmen, die keine ansteckenden Krankheiten haben und über eine ordnungsgemäße Schutzimpfung verfügen. Chronische Erkrankungen des Hundes sind der Hundeschule mitzuteilen. Der Kunde ist ebenfalls verpflichtet die Hundeschule über Verhaltensauffälligkeiten, übermäßige Aggressivität oder Ängstlichkeit zu informieren. Regelmäßige Entwurmungen und Check-Ups des Hundes durch den betreuenden Tierarzt des Kunden sind obligatorisch. Die Hunde sind auf dem gesamten Trainingsgelände an der Leine zu führen. Ein Ableinen der Hunde geschieht nur nach Erlaubnis durch einen Trainer der Hundeschule. Soweit der Kunde durch die Hundeschule aufgefordert wird, seinen Hund von der Leine zu lösen, übernimmt der Kunde allein die Verantwortung hierfür. Verstößt der Kunde gegen seine Pflichten oder verhält sich der Kunde selbst in einer Art und Weise, die den Unterricht und/oder das Training der anderen Teilnehmer stört, oder wirkt er in einer Art und Weise auf seinen Hund ein, die den Grundsätzen der Hundeschule für den Umgang mit Hunden widerspricht, ist die Hundeschule berechtigt, ihn dauerhaft vom Unterricht auszuschließen. 

  9. URHEBERRECHT
    Die schriftlichen Unterlagen, die dem Kunden im Einzel- oder Gruppencoaching zur Verfügung gestellt werden, unterliegen dem Urheberrecht. Sie dürfen nicht ohne Genehmigung der Hundeschule zur Vervielfältigung genutzt werden.   
      
  10. DATENSCHUTZ - DSGVO
    10.a. Im Zusammenhang mit der Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Vertrags auf Grundlage dieser AGB werden von der Hundeschule Daten erhoben, gespeichert und verarbeitet. Dies geschieht im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Die Hundeschule gibt keine personenbezogenen Daten des Kunden an Dritte weiter. Während der aktiven Nutzung des Leistungsangebots der Hundeschule durch den Kunden erhält der Kunde für ihn relevante Informationen per E-Mail. Dies kann zu jederzeit durch den Kunden per E-Mail widerrufen werden.
    10.b. Die Webseite der Hundeschule ist SSL bzw. TSL verschlüsselt.
    10.c. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.
    10.d. Der Provider der Webseite der Hundeschule erhebt und speichert automatisch Informationen in sogenannten Server-Log-Dateien. Dies sind: Browsertyp und Browserversion, verwendetes Betriebssystem, Referrer URL, Hostname des zugreifenden Rechners, Uhrzeit der Serveranfrage, IP-Adresse.
    10.e. Wir unterhalten Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und Plattformen, um mit den dort aktiven Kunden, Interessenten und Nutzern zu kommunizieren und diese dort über unsere Leistungen informieren zu können. Beim Aufruf der jeweiligen Netzwerke und Plattformen gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien der jeweiligen Betreiber.
    10.e.1. Auf dieser Website sind Links zur Facebook und Instagram Seite der Hundeschule eingebettet. Durch Anklicken der Links gelangt der Kunde auf die Facebook- bzw. Instagram Seite der Hundeschule. Der Kunde wird vom Betreiber zum Login aufgefordert. Bereits eingeloggte Facebook-Nutzer gelangen im eingeloggten Zustand auf die Facebook bzw. Instagram Seite der Hundeschule. Infolge der Nutzung dieses Browser-Mechanismus kann Facebook den Besuch der Webseite dem persönlichen Benutzerkonto zuordnen. Nutzerdaten oder IP Adressen werden nicht durch diese Webseite, sondern allenfals durch einen nutzerseitigen Webbrowsermechanismus an Facebook übertragen. 
    10.f Das Fotografieren und die  Aufnahme von Videos sind aufgrund des Schutzes von Privatsphäre, während der Übungsstunden durch den Kunden untersagt. Eine Veröffentlichung von Aufnahmen der Trainingseinheiten durch den Kunden ist unzulässig. Für Fotos, die durch die Hundeschule, oder durch dazu explizit beauftragte Personen während der Übungsstunden entstehen, erklärt sich der Kunde explizit einverstanden, dass diese durch die Hundeschule öffentlich verwendet werden dürfen. Dieses Einverständnis gilt bis zum Widerruf. 

  11. EXTERNE LINKS
    Unsere Webseite enthält Links zu externen Dritten, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

  12. SALVATORISCHE KLAUSEL   
    Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen. Der Kunde bestätigt mit seiner Anmeldung, die vorliegenden AGB gelesen, verstanden und akzeptiert zu haben.