website templates

Was uns bewegt.

Der Blog mit dem WAUW WAUW Wissen.

Darum ist ein Cool-Down im Hundesport unverzichtbar

Was ist der optimale Ausklang einer intensiven Sporteinheit mit Hund?  Wir verraten Ihnen die Profi-Tipps und zeigen Ihnen wie Sie mit einfachen Übungen am Ende einer Trainingseinheit für Entspannung sorgen können.


Cool-Down nach dem Hundesport: Muss das sein?

Während einer sportlichen Aktivität werden eine Vielzahl biologischer Prozesse im Körper Ihres Hundes aktiviert: Die Muskelspannung wird erhöht, das Herz-Kreislaufsystem angeregt und die Puls- und Atemfrequenz beschleunigt. Zudem wird der Stoffwechsel angekurbelt und die Körpertemperatur erhöht. All' diese Prozesse sind gesund und gehören zu einer intensiven Fitness-Einheit dazu.

Ganz ähnlich wie bei uns Menschen: Auch wir spüren wie sich unser Atem beschleunigt, wir beim Sport zu schwitzen beginnen und unsere Muskulatur angeregt wird. 


Während es für uns undenkbar wäre, uns direkt nach dem Training - womöglich noch schwitzend und um Atem ringend - gemütlich ins Bett zu legen, werden Hunde nach dem Outdoor-Sport oft zu schnell ins Auto gesetzt und nach Hause gefahren.

Die Cool-Down Phase nach dem Hundesport leitet die Regeneration Ihres Hundes ein. So sichern Sie nachhaltige Trainingsergebnisse.

Nach einer anstrengenden Sporteinheit benötigt Ihr Hund Zeit sowohl körperlich, als auch mental wieder runterzukommen: Im wahrsten Sinne des Wortes abzukühlen. Um genau dieses Abkühlen so effektiv wie möglich zu gestalten, empfehlen wir Ihnen ein 10 minütiges Cool-Down mit Hund.


Ein Cool-Down kann zu einer schnelleren Regeneration und Entspannung beitragen.

Wirkungen und Ziele 

Die Cool-Down Phase nach dem Hundesport leitet die Regeneration Ihres Hundes ein. So sichern Sie sich nachhaltige Trainingsergebnisse.

Körperliche Ziele

- Beruhigung des Herz-Kreislauf-Systems 
- Rückkehr zu normaler Pulsfrequenz
- Normalisierung der Atmung
- Senkung der Temperatur auf Normalwert
- Lockerung der ermüdeten Muskulatur
- Reduzierung von Muskelkater 

Kognitive Ziele

- Mentale Entspannung
- Abnahme der Erregung und Anspannung
- Gemeinsamer Ausklang 
- Informationsverarbeitung
- Senkung der Stresshormone

Emotionale Ziele

Streicheleinheiten und Massagen können sich positiv auf den Abschluss Ihrer Trainingseinheit auswirken. So wachsen Sie noch enger zusammen.

Mobirise

Durch das Dehnen und Lockern im Cool-Down werden Stoffwechselabfallprodukte im Körper schneller abgebaut. So kann der Muskelkater Ihres Hundes reduziert werden.

Planung

Sprechen Sie beim Cool-Down die gleichen Muskelgruppen an, die während der Sporteinheit belastet wurden.

Dauer

Planen Sie nach dem Training 10 Minuten für Ihre Cool-Down Routine ein.

Atmung

Schon während des Cool-Downs sollte Ihr Hund wieder eine normale Atemfrequenz zeigen.

Stretching

Im Gegensatz zum Warm-Up, sind beim Cool-Down Dehnübungen erwünscht.


Beispiele für Cool-Down Übungen Ihres Hundes:


Ein Cool-Down kann ganz einfach durch eine an die Trainingseinheit anschließende Gassi-Runde erreicht werden. Ein 10 minütiger Spaziergang, der die aufgeführten Übungen enthält, ist vollkommen ausreichend.

TEILEN SIE DIESE SEITE MIT IHREN FREUNDEN!

Lust bekommen auf abwechslungsreichen, gesunden und nachhaltigen Hundesport? Dann schauen Sie sich um!

Hundesport und Fitness-Angebote finden Sie hier